Daimler Financial Services

Bei Daimler Financial Services erreichte der Bestand an finanzierten oder verleasten Pkw und Nutzfahrzeugen zum Ende des Geschäftsjahres 2015 mit über 3,7 Millionen Fahrzeugen ein neues Allzeithoch. Auch Neugeschäft und Vertragsvolumen sind stark gewachsen. Die Kombination der Absatzfinanzierung mit der Vermittlung fahrzeuggebundener Versicherungs­policen gewinnt weiter an Bedeutung. Unser Angebot an innovativen Mobilitätsdienst­leistungen haben wir weiter ausgebaut.

Nahezu jedes zweite ausgelieferte Fahrzeug finanziert oder verleast

Im Laufe des Jahres 2015 schloss Daimler Financial Services 1,5 Mio. neue Finanzierungs- und Leasingverträge im Wert von insgesamt 57,9 Mrd. € ab. Der Wert aller neu abgeschlossenen Verträge wuchs gegenüber dem Vorjahr um 21 %. Somit wurde im Jahr 2015 rund die Hälfte aller Neufahrzeugverkäufe unserer automobilen Geschäftsfelder durch die Absatzfinanzierung von Daimler Financial Services unterstützt. Insgesamt standen Ende 2015 über 3,7 Millionen finanzierte oder verleaste Fahrzeuge in den Büchern – das entspricht einem Anstieg des Vertragsvolumens von 18 % gegenüber dem Jahresende 2014 auf 116,7 Mrd. €. Bereinigt um Wechselkurseffekte lag der Zuwachs bei 14 %. Mit 1.619 (i. V. 1.387) Mio. € erreichte auch das EBIT einen neuen Bestwert. (Vgl. Tabelle C.09)

C.09 Daimler Financial Services

  2015 2014 15/14
€-Werte in Millionen     Veränd. in %
       
EBIT 1.619 1.387 +17
Umsatz 18.962 15.991 +19
Neugeschäft 57.891 47.912 +21
Vertragsvolumen 116.727 98.967 +18
Sachinvestitionen 30 23 +30
Beschäftigte (31.12.) 9.975 8.878 +12

Neugeschäft in Europa ausgebaut

In der Region Europa schloss Daimler Financial Services 766.399 neue Finanzierungs- und Leasingverträge im Wert von 24,6 Mrd. € (+14 %) ab. Besonders hohe Wachstumsraten waren in Spanien (+43 %) und in Italien (+30 %) zu verzeichnen. In Deutschland stieg das Neugeschäft der Mercedes-Benz Bank um 8 % auf 10,7 Mrd. €, das Einlagevolumen im Direktbankgeschäft betrug 10,4 Mrd. € (- 3 %). Um die eigene Marktpräsenz weiter auszubauen, übernahm Daimler Financial Services in Österreich die bisher zur Wiesenthal Autohandels AG gehörige Welcome Bank GmbH, die seit Ende Oktober als Mercedes-Benz Bank GmbH firmiert. Insgesamt stieg das Vertragsvolumen von Daimler Financial Services in Europa um 13 % auf 45,6 Mrd. €.

Erneuter Zuwachs auch in Nordamerika

Auch in Nord- und Südamerika konnte das hohe Niveau des Vorjahres weiter gesteigert werden – dort wurden 456.365 neue Finanzierungs- und Leasingverträge im Wert von 22,0 Mrd. € (+21 %) vermittelt. Einem durch das schwierige wirtschaftliche Umfeld bedingten Rückgang des Neugeschäfts in Brasilien standen starke Zugewinne in den USA (+28 %) und in Mexiko (+31 %) gegenüber. Insgesamt wuchs das Vertragsvolumen in der Region Nord- und Südamerika um 18 % auf 50,8 Mrd. €.

Mehr Neuabschlüsse in Afrika & Asien-Pazifik

In der Region Afrika & Asien-Pazifik stieg das Neugeschäft gegenüber dem Vorjahreswert um 39 % auf 11,3 Mrd. €. Besonders stark wuchs das Geschäft in Indien (+91 %), China (+66 %) und Korea (+53 %). Mit einem Vertragsvolumen von 6,9 Mrd. € war China im Berichtsjahr bereits der viertgrößte Markt von Daimler Financial Services. Insgesamt lag das Vertragsvolumen in der Region Afrika & Asien-Pazifik zum Jahresende mit 20,2 Mrd. € um 32 % über dem entsprechenden Vorjahreswert.

Wachstum des Versicherungsgeschäfts

Daimler Financial Services vermittelte im Laufe des Jahres 2015 rund 1,8 Mio. Versicherungspolicen – das entspricht einem Anstieg von 25 % gegenüber dem Vorjahr. Ausgesprochen erfolgreich entwickelte sich das Versicherungsgeschäft weiterhin in China: Dort waren im Durchschnitt drei Viertel aller ausgelieferten Daimler-Fahrzeuge mit einer von uns vermittelten Versicherung ausgestattet.

Mobilitätsdienstleistungen weiter ausgebaut

Daimler Financial Services bietet ein breites Spektrum an innovativen Mobilitätsdienstleistungen an, das auch im Jahr 2015 weiter ausgebaut wurde. Das Carsharing-Angebot car2go konnte die Zahl der Nutzer auf 1,2 Mio. steigern und damit die Position als weltweit führendes Carsharing-Unternehmen verteidigen. Seit 2015 ist car2go auch in Turin und Madrid verfügbar. Insgesamt war das konzern­eigene Carsharing Ende 2015 an 31 Standorten präsent. Weiterentwickelt wurde auch die moovel App, mit der die Kunden in Deutschland verkehrs­mittelübergreifend die für sie beste Verbindung von A nach B finden und Anbieter wie car2go, Flinkster, mytaxi und Deutsche Bahn direkt buchen und bezahlen können. Zudem ermöglicht moovel seit dem vierten Quartal in Stuttgart als erster Anbieter weltweit, auch Online-Tickets eines ÖPNV-Anbieters direkt in der App zu buchen und zu bezahlen. Das ebenfalls Daimler-eigene nordamerikanische Unternehmen RideScout übernahm Ende des zweiten Quartals das US-Start-up GlobeSherpa, einen der führenden US-amerikanischen Anbieter auf dem Gebiet des mobilen Ticketing, der unter anderem in San Francisco, Portland und Chicago präsent ist. Die App mytaxi bietet dem Kunden die Möglichkeit, mit seinem Smartphone ein Taxi zu finden und zu bezahlen. Aufgrund des hohen Kundenzuspruchs startete die App im Berichtsjahr in den europäischen Städten Mailand, Sevilla, Valencia, Krakau sowie Lissabon. Insgesamt war mytaxi damit Ende 2015 in 40 Städten vertreten. Darüber hinaus ist Daimler auch an der MeinFernbus FlixBus GmbH sowie dem professionellen Fahrdienst Blacklane beteiligt.

car2go Video

Flottengeschäft gestärkt

Daimler Financial Services unterstützte auch im Berichtsjahr Flottenkunden bei der Finanzierung und Verwaltung ihrer Fahrzeuge und Fuhrparks. Daimler Fleet Management schloss im Geschäftsjahr 2015 insgesamt 152.000 Neuverträge mit gewerblichen Flottenkunden ab – das entspricht einem Plus von 9 % gegenüber dem Vorjahr. Ende Dezember standen in Europa 310.000 Verträge mit Kunden in Europa in den Büchern – das sind 1,5 % mehr als im Vorjahr. Insbesondere die Nachfrage nach übergreifenden Mobilitätskonzepten für den Firmenfuhrpark stieg weiter; auch das Angebot für kleinere Unter­nehmen mit weniger als 50 Fahrzeugen wurde ausgeweitet.

Fokus auf Kunden- und Mitarbeiterzufriedenheit

Kunden- und Mitarbeiterzufriedenheit stehen im Zentrum der Arbeit von Daimler Financial Services. In zahlreichen Ländern rund um den Globus waren wir 2015 laut unabhängigen Untersuchungen erneut führend, wenn es um die Beurteilung unserer Servicequalität durch Automobilkunden sowie -händler ging. In den USA beispielsweise belegte Mercedes-Benz Financial Services bei der J. D.-Power-Studie zur Zufriedenheit der Händler in drei Kategorien den Spitzenplatz – mehr als zwei Drittel der befragten Autohändler gaben an, aufgrund der hohen Kundenorientierung der Vertriebsmitarbeiter den prozentualen Anteil des Geschäfts mit Mercedes-Benz Financial Services USA weiter erhöhen zu wollen. Auch in Großbritannien war Mercedes-Benz Financial Services zum wiederholten Mal in Folge der beliebteste Partner des Automobilhandels.

Die Basis dieser und vieler weiterer Erfolge sind hoch motivierte Mitarbeiter: In der unabhängigen, weltweiten Befragung des Great Place to Work Instituts gaben neun von zehn Befragten an, dass Daimler Financial Services ein großartiger Arbeitgeber ist.

Mauterfassung durch Toll Collect erfolgreich ausgeweitet

Das System zur Erhebung der Lkw-Maut auf deutschen Autobahnen sowie ausgewählten Bundesstraßen arbeitete auch im Jahr 2015 stabil und zuverlässig. Insgesamt wurden im Berichtsjahr 29,7 Mrd. Streckenkilometer erfasst. Daimler Financial Services ist am Toll-Collect-Konsortium mit einem Anteil von 45 % beteiligt. Zum 1. Juli 2015 wurde die Maut auf zusätzliche Bundesstraßen ausgedehnt, zum 1. Oktober wurde die Mautpflicht zudem auf Fahrzeuge ab 7,5 t zulässigem Gesamtgewicht ausgeweitet. Seit dem Start der Mauterhebung zum Jahresbeginn 2005 hat die Bundesrepublik Deutschland durch Toll Collect insgesamt 44 Mrd. € Mautgebühren eingenommen.

Zurück
Corporate Governance
Daimler Buses